UNK KRAUS - JAC-Jewellery Art Concept

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

UNK KRAUS

1949       geboren in München als Reinhard Kraus
bis 1985  Praxis als Veterinärmediziner
ab 1986  Berufung statt Beruf: Malerei, Skulptur, Schmuck
lebt  und arbeitet in Oberkienberg, Allershausen
Goldschmied, Freischaffender Künstler

Mitgliedschaften:
BBK, BKV, BK

Auszeichnungen:
Belobigung anlässlich  Platin Gilde Designwettbewerb  
1. Hessischer Staatspreis 2010
1. Radstädter Preis für Kunsthandwerk 2010

Ständig oder sporadisch an Fachmessen teilnehmend:
Inhorgenta, München  +  Tendence, Frankfurt  + NYgift fair, New York
+  Blickfang, Zürich, München  +  mind+matter, Luxembourg
+  IHM- Internationale Handwerksmesse, München  +  Visioni, Florenz
+  Grassi Messe, Leipzig  +  Craft Show, Philadelphia Museum of Art
+ Loot, Tendence MADmuseum, NY
mit angeschlossenen Sonderschauen: Design Podium Inhorgenta
+  Sonderschau Form

Ausstellungen oder Beteiligungen an:
„Materials Revisited“, Triennale für Form und Inhalte,
Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt
+ le tour d’Europe des Arts appliqués, Galerie WCC Belgique,Mons
+ Cheongju International Craft Biennale, Cheongju, Korea
+ Galerie friends of carlotta, Zürich  +  Forum für Schmuck und Design
+  Galerie für Schmuck, Flensburg  + essor, Biel/Bienne
+  Galerie Isabella Hund, München +  Galerie Spandow, Berlin
+ Galerie Hilde Leiss „Sonderschau im Museum für Kunst und Gewerbe“, Hamburg,
+ Galerie Slavik, „Sommerfestival Internationale Schmuckkunst“, Wien
+ Galerie Artefakt, München   +  Galerie Michaela Binder, Berlin
+ craft2eu, Hamburg + Galeria Sztuki, Legnica
+  Galerie Fede Cheti, Salone, Sonderschau des BKV, Mailand
+ Galerie Profil, Regensburg  +  Handwerksform, Hannover
+  Galerie 32, Karlsruhe etc.
Kann in  mehreren Geschäften und Galerien weltweit gefunden werden

Verschiedenes:
„Monatsringe und Tagesformen“  +  Platin Gilde Designwettbewerb
+ „Paare- Spiel und Anspielung“, Buchhandlung Felix Jud & Co
+  „in the mood for rings“ le arti orafe, Firenze
+  “Autorenschmuck” von Katrin Basiner etc.

Stücke in Museen:
Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt  
Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Racine Art Museum, Wisconsin

Zutaten:
Gold, Silber, Plastik.
Mmmh . Drastik.
Verwirrung erst auf den zweiten Blick.
Der schöne erste Schein.
Weite. Licht. Leichtigkeit.
Die ersten Tage des Frühlings.

Kontakt:


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü